Christian von Richthofen - Loopinx

Tzschirnerplatz 3-5
01067 Dresden

Tickets ab 29,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: JAZZTAGE DRESDEN gUG, Tännichtgrundstraße 10, 01156 Dresden, Deutschland

Anzahl wählen

Teilbestuhlt

Normalpreis

je 29,00 €

Ermäßigt

je 19,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Abonnements, Kombitickets, Ermäßigungen und Festivalpässe sind nur über das Jazztage-Büro buchbar: ticket@jazztage-dresden.de oder 0351 454 03 04.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Als eines der größten Jazz-Festivals Deutschlands versprechen die Jazztage Dresden erstklassigen Jazz in all seiner Vielfalt. Viele internationale Stars der Szene bieten ein breites Angebot an erstklassiger Musik, Emotionen und Spaß am Jazz.

Schon bei der Gründung zeigte sich ein großes Interesse an einem umfassenden Kulturangebot in der Region. Seither finden die Jazztage jährlich statt und locken immer mehr Gäste in die Dresdner Veranstaltungsorte. Mittlerweile beherbergen mehr als zwanzig Event-Locations die Konzerte des Festivals, um der stetig steigenden Nachfrage an Plätzen nachzukommen. Da es den Veranstaltern gelingt, den hohen künstlerischen Anspruch beizubehalten, kommen Stars wie Maceo Parker, Al Di Meola und Jacques Loussier immer wieder gerne nach Dresden. Neben Modern Jazz, Mainstream, Swing und Latin mischen sich auch Rock, Pop und Klassik in das bunte Programm des Festivals.

Das Jazz-Festival ist ein Muss für alle Freunde der Jazzmusik von nah und fern. Alle Generationen kommen dank hoher Qualität und Professionalität voll auf ihre Kosten. Lassen auch Sie sich von den Klängen der großen Jazz-Musiker unserer Zeit begeistern und kommen Sie zu den Dresdner Jazztagen.

Line-Up 2018: Aaron Parks & Little Big / Al Di Meola / Antoine Boyer und Samuelito / Avishai Cohen / Bajazzo / Barbara Dennerlein / Barcelona Gipsy Balkan Orchestra / Barrelhouse Jazzband / Billy Cobham / Black Project / Bouba Fall / Candy Dulfer / Cécile McLorin Salvant / Cenk Erdogan / Chris Hopkins & Bernd Lhotzky /Chris Minh Doky & Dave Weckl / Christian von Richthofen / Christopher Cross / Clayton Hamilton Jazz Orchestra / Christin Claas Trio / David Dorůžka Trio / David Gazarov / David Helbock’s Random/Control / Deva Mahal / Dresden Bigband / Echoes of Swing / Ed Motta / Eivind Aarset / Esther Kaiser / Fabiola Saccomanno & Band / Forster Family / Gregory Porter / Gunhild Carling / Gutscheine / Hepcats! / Ida Nielsen / James Carter / Jan Garbarek feat. Trilok Gurtu / Jazzrausch Big Band / Jin Jim / Jörg Seidel / Joscho Stephan / Ken Thomson / Klaus Doldinger’s Passport / Klazz Brothers & Cuba Percussion / Leipjazzig Orkester / Lily Dahab / Luca Stricagnoli / Maceo Parker / Marina & The Kats / Martin Tingvall / Micha Winkler / Mnozil Brass / Monty Alexander / Nik Bärtsch’s Ronin / Noise Adventures / Oded Kafri / Okan Ersan / Quadro Nuevo & Cairo Steps / Rebekka Bakken / Sarah Lasaki / Sarah McKenzie / Sharrie Williams / Somi / Tad Robinson / The Wiseguys / Tina Tandler & Band / Tobias Forster Trio / Tom Gaebel / Trinity of Queen / Victor Wooten Trio

Ort der Veranstaltung

Die Tonne im Kurländer Palais
Tzschirnerplatz 3-5
01067 Dresden
Deutschland
Route planen

Der Jazzclub Neue Tonne Dresden, der im Volksmund oft Jazzclub Tonne oder kurz „Tonne“ genannt wird, gehört zu den bekanntesten Jazzclubs im Osten Deutschlands. Die 1977 gegründete Interessengemeinschaft Jazz der Kulturbund-Stadtorganisation Dresden organisierte Ende der 70er zahlreiche Jazzkonzerte in verschiedenen Einrichtungen. Die IG baute das Kellergewölbe des Kurländer Palais aus und bezog dieses 1981, der Name „Tonne“ prägte sich ein und entwickelte sich zu einem der bekanntesten Clubs der DDR.

Ab 1997 siedelte die Tonne in andere Locations über, bis sie im Herbst 2015 wieder zurück ins Kurländer Palais zog, welches Mitte der 00er Jahre als letzte altstädtische Ruine wiederaufgebaut wurde. Über 100 Veranstaltungen und Konzerte werden pro Jahr angeboten.

Das Kurländer Palais liegt am östlichen Rand der Inneren Altstadt, wenige Meter vom Albertinum und der Frauenkirche entfernt. Wer vom Hauptbahnhof anreist, steigt in die Straßenbahnlinie 3 und fährt wenige Stationen bis zum Pirnaischer Platz. Von dort aus sind es noch etwa 100 m zu Fuß in Richtung Elbe.